Sybille Heinzl - Osteophatie

Osteopathie für Erwachsene

 Das große Ganze in jedem  Menschen sehen 

WAS IST OSTEOPATHIE ?

Osteopathie ist eine Philosophie, eine Wissenschaft und eine Kunst.

 

Begründer der Osteopathie war der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917)

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie,  die für die Untersuchung und Behandlung nur die Hände benutzt. Diese Techniken bestehen aus Mobilisierungen, Druck- und Schiebetechniken bis hin zu sehr subtilen Behandlungstechniken.

Sie dient der Diagnose und Behandlung von funktionellen und strukturellen Störungen von akuten sowie chronischen Beschwerden.

Die Osteopathie basiert auf präzisen Kenntnissen der Anatomie, Physiologie, Pathologie, Biomechanik und Embryologie.

Sie besteht aber nicht nur aus Techniken, sondern beinhaltet auch Philosophie und Lebensweisheiten.

Ziel der Behandlung ist es, durch manuelle Techniken und therapeutische Übungen, Blockaden und Gewebespannungen zu lösen, die Beweglichkeit wieder herzustellen sowie die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte zu fördern.

Welches sind die vier Teilbereiche der Osteopathie, die miteinander verbunden sind?

1. Die parietale Osteopathie

2. Die viszerale Osteopathie

Schwerpunkt der parietalen Osteopathie ist der Bewegungs- und Stützapparat, also die Knochen mit den dazugehörigen Gelenken, Sehnen und Muskeln.

Mögliche Konsultationsgründe:

  • Rücken- und Schulterschmerzen, Nackenverspannungen

  • Schwindel

  • Kiefergelenksbeschwerden

Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit den inneren Organen, den Faszien, den Blut-, Lymph-und Nervenbahnen.

Mögliche Konsultationsgründe:

  • Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen

  • Atemwegsbeschwerden, Asthma

  • Menstruationsbeschwerden, Blasenentzündungen

  • Narben

3. Die Cranio Sakrale Osteopathie

4. Die Biodynamische Osteopathie

Im Mittelpunkt stehen Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein mit dem darin enthaltenen zentralen Nervensystem.

 

Mögliche Konsultationsgründe:

  • Kopfschmerzen/Migräne

  • Erschöpfungssyndrom

  • Kieferbeschwerden

  • Skoliose

  • Nebenhöhlenbeschwerden

Eine Weiterentwicklung der klassischen Osteopathie ist die "Biodynamische Osteopathie". Sie wendet sich direkt an die Kraft des Lebens, die jedem Menschen innewohnt. Diese wird als Motor für die Selbstheilungskräfte betrachtet und ist diejenige Kraft, welche die Entwicklung und die Entfaltung der Organe und aller Gewebe während der embryonalen Phase vorantreibt.

Spezialisiert bin ich unter anderem auf:

  • Psychosomatische Beschwerden

  • Burn-Out-Syndrom

  • seelische und körperliche Traumata

Sybille Heinzl - Osteophatie
Sybille Heinzl - Osteophatie
Sybille Heinzl - Osteophatie
Sybille Heinzl - Osteophatie

BEHANDLUNGSABLAUF

1. Anamnese

Gespräch über aktuelle Beschwerden, frühere Behandlungen, vorhandene Operationen und Unfälle des Patienten.

3. Behandlung + Diagnose

Durch einen subtilen, geschulten Tastsinn, können Spannungsmuster,  Bewegungsein-schränkungen oder Blockaden in allen Körpersystemen gefunden und durch gezielte manuelle Techniken gelöst werden. Zugleich werden die Selbstheilungs- und Selbstregulierungskräfte des Körpers angeregt.

2. Untersuchung

Untersuchung im Stehen, Sitzen, Liegen. Aktive, passive Bewegungstests. Wahrnehmung des Patienten.

4. Prognose + Empfehlungen

Manchmal genügt eine Behandlung. In der Regel besteht eine Behandlung aus 3 bis 5 Sitzungen. Im Anschluss erfolgt eine Beratung über eventuelle Ernährungsempfehlungen, Übungen oder andere therapeutische, unterstützende Maßnahmen.

Sybille Heinzl - Osteophatie

Osteopathische Behandlung Erwachsene

 

Erste Behandlung (incl. ausführlicher Anamnese, Untersuchung, Diagnose, Prognose, Behandlung und Empfehlungen)

60 Minuten / € 110,00

60 Minuten / € 80,00 nur für Residente in Spanien

Jede weitere Behandlung

45 - 60 Minuten / € 75,00 - € 95,00

45 - 60 Minuten / € 55,00 - € 75,00 für Residente in Spanien

Sollte ein vereinbarter Termin nicht wahrgenommen werden können, muss der Termin bis 24 Stunden vorher telefonisch oder per E-Mail abgesagt werden. Bei nicht erfolgter oder zu später Absage, sieht die Rechtsprechung vor, dass das gesamte Honorar für die entsprechende Einheit in Rechnung gestellt werden kann.

Grundsätzlich erfolgt die Abrechnung über die Gebührenordnung für Heilpraktiker. Die meisten Krankenkassen erstatten die Kosten anteilig für osteopathische Behandlungen. 

Privat Versicherten oder Beihilfe-Empfängern werden die Rechnungen erstattet, wenn Heilpraktiker-Leistungen eingeschlossen sind. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Krankenkasse!